Kategorien
99Damage

GNS mit überraschendem Mappick in Woche 2


Am Montag, dem 14. September ging es für den GoldNovaSquad gegen die RacoonsOfAnarchy „Team Turquoise“ .
Nachdem die erste Spielwoche gut verlief war man hier auch trotz des vermeintlich stärkeren Gegners, sehr optimistisch. Beim Mapveto vereitelte GNS eine starke Map von den Racoons, nämlich „Overpass“ woraufhin von denen ihre stärkste Map Inferno gebannt wurde. Am Ende blieben dann Mirage, Nuke und Vertigo übrig. Nachdem die Racoons Mirage gepickt hatten ging es überraschend danach auf Vertigo.

Die erste Map Mirage war anfangs ein ewiges hin und her geprägt von teilweise chaotischen Runden. Nachdem die Pistolround von GNS gewonnen wurde verlor man 2 Runden in Folge. Nach einer durchwachsenen Hälfte, bei der man auf dem
B-Spot anfangs nicht so gut stand und sich danach aber noch fing, ging die Hälfte mit 8:7 für GNS aus.

Nachdem man auch die 2 Pistolround für sich gewinnen konnte sah alles danach aus als könnte man GNS nicht mehr stoppen. Allerdings war ROA durch gute Utility und gutes Positionsspiel in der Lage das Spiel knapp zu machen, ehe GNS Ihnen dann mit 16:12 davonrannte. Alles in Allem war die erste Map sehr knapp und hätte sich auch in die andere Richtung entwickeln können. Besonders hervorheben muss man hier auch die Granaten von ROA, welche sehr koordiniert waren. Einige Spieler hatten gegen Ende mehr als 40 Spieler mit Blendgranaten geblendet. Vor Allem auf der T-Seite wurde von ROA sehr gut mit Blendgranaten gearbeitet, was die Verteidigung vom B-Spot sehr zu spüren bekam.

Als Zweites kam daraufhin der Überraschungspick von GNS nämlich Vertigo, eine Map auf der sich viele Teams noch nicht vorbereitet haben und nicht mit einer Mapwahl davon rechnen. GNS hatte allerdings im Voraus schon einiges an Zeit in die Map investiert. Nachdem der Start etwas holprig war und sich ROA trotz Unerfahrenheit gut schlug auf der CT-Seite und diese sogar mit 8:7 gewann, ging es ab dann nur noch bergab. Das Wissen über die Map und die Erfahrung die man durch Trainingssessions und Spiele gegen andere Gegner gesammelt hat, hat sich auf der CT-Seite von GNS klar bezahlt gemacht.


Vor allem herausheben muss man auch den „Drückerkuchen“ der verspeist wurde zur Halbzeit. Durch diesen Zwischensnack gingen die Leistungen von „LoOm“ und „Killshot“ total durch die Decke.
Nur sehr wenige Runden waren knapp, ansonsten gewann man 9 Runden in Folge auf der CT-Seite, ohne eine einzige Runde abzugeben und somit den 16:8 Sieg sicherstellte. Auf Vertigo muss man vor Allem den Mitspieler „Killshot“ loben der durch seine starke Mittekontrolle und aggressiven Spielstil die Gegner total überforderte und mit 30 Kills das Game beendete.

Auch IGL der vergangenen Season „xTobit“ war mit der Leistung seiner Jungs zufrieden:

„Es wurde durchgehend diszipliniert gespielt, insbesondere die IGL Umstellung hat reibungslos geklappt und brachte nochmal ein Plus an Firepower. Dazu konnte man sehen wie sich die Teamchemie immer weiter gefestigt hat und zum Beispiel Overrotations deutlich seltener wurden.“

xTobit

Gespannt wartet man nun auf das nächste Aufeinandertreffen mit den HungryHippos aus Österreich. Dieses Spiel findet am 23.09 Statt. Mit einem Sieg dort kann man einen großen Schritt in Richtung Division 4 machen.